top of page
  • Felix

Ein nasser Start im Göta-Kanal

Trotz Nieselregen hat die Crew heute einstimmig entschieden, die Fahrt quer durch Schweden auf dem Göta-Kanal zu starten. Vorgenommen haben wir uns eine Strecke von 10 Meilen von Sjötorp nach Hajstorp. Auf diesem Streckenabschnitt liegen 18 der insgesamt 58 Schleusen des Göta-Kanals. Nacher hat man eine Seehöhe von ungefähr 90m erreicht und ist nur noch einen Schleusengang vom höchsten Punkt des Kanals, dem Viken See auf 95m Seehöhe, entfernt.

Anfangs waren wir guter Dinge und das Schleusen hat richtig Spaß gemacht. Als wir ungefähr die Hälfte der Schleusen passiert hatten, hat es auch so ausgeschaut, als würde sich das Wetter bessern und man hat sogar kurzzeitig den Himmel gesehen.

Dem war dann aber nicht so und kurz darauf haben Regen und Wind zugenommen.

Binnen kurzer Zeit waren wir alle nass und uns war kalt. Das Einzige, was uns stetig vorwärtsgetrieben hat, war der Gedanke an die Sauna in Hajstorp. Diese haben wir uns dann direkt nach dem Anlegen angeheizt. Das Feuerholz hierfür haben wir im nahegelegenen Schleusencafe gekauft.



32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page