top of page
  • Felix

4.7.2024 Wechselhaft

Nach dem gestrigen Tag haben wir heute spät gestartet und uns vorgenommen, ca. 27 Meilen nach Gumbodahamn zu segeln. Der Südwestliche Kurs währe mit dem erwarteten Südostwind gut segelbar gewesen. Und weil es in der Früh so geblasen hat, hat Andreas die Genua durch die Fock ersetzt und das Großsegel vor dem Aufbruch gerefft.

Kaum waren wir am Meer und auf Kurs, wurde uns klar, dass wir zu wenig Segel für den Wind hatten und haben mit ausreffen begonnen, nur um nach 4 Meilen dann doch wieder den Motor zu starten. Eine halbe Stunde später haben wir dann wieder probiert zu segeln, diesmal mit der Genua. Nach ein paar Meilen guter Fahrt, ist der Wind aber wieder eingeschlafen und wir haben erneut den Motor gestartet. So ging es heute den ganzen Tag, bei durchziehenden Regenschauern bis nach Gumbodahamn. Dort angekommen, waren wir drauf und dran den Tag zu beenden, aber der Hafen war so unsympatisch, dass wir dann doch noch die ca. 7 Meilen nach Sikeå gefahren sind.

36,8 Meilen

14 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Kommentar


Skipper Jo
Skipper Jo
05. Juli

was ist mit dem skandinavischen Sommer los? Wenn schon kein Wind dann wenigstens ein stabiles Hoch mit Sonne und Wärme, nicht dauernd Regenschauer.

Ich wünsche Euch, dass ihr den Humor und die Motivation behaltet, es muss auch einmal richtig schön werden.

L.G.

Pirat

Gefällt mir
bottom of page