top of page
  • Felix

Ein langer Tag auf dem Trollhättekanal


Den Tag haben wir mit einer Besichtigung der Bohus Festung in Kungsälv gestartet. Für diese sehr sehenswerten Ruine sollte man mindestens zweieinhalb Stunden einplanen. Zum einen, weil es ein sehr großes Gelände zu erkunden gilt und zum anderen, weil es viele Aktivitäten (primär für die jüngeren Besucher) wie Bogenschießen und Lanzenstechen gibt.



Danach sind uns noch gut 5h geblieben, um die 19 Meilen nach Lilla Edet zurückzulegen, bevor um 19 Uhr die Schleuse schließt. Das ist insofern wichtig, weil der Hafen von Lilla Edet oberhalb der Schleuse liegt. Wir wussten, dass das knapp werden könnte, haben aber geglaubt, dass es sich noch ausgeht. Womit wir nicht gerechnet haben ist, dass die Strömung des Göta Älv heute viel stärker war als gestern. Dadurch haben wir auch mit Vollgas nur knapp vier Knoten geschafft und mussten noch dazu einen Tankstopp in Lödöse einlegen, der uns eine weitere Stunde gekostet hat. Deswegen sind wir zu spät nach Lilla Edet gekommen und die Schleuse war schon geschlossen. Jetzt liegen wir auf dem Warte-Steg unterhalb der Schleuse und müssen auf morgen 9 Uhr warten, bis sie wieder in Betrieb genommen wird.

37 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 則留言


Skipper Jo
Skipper Jo
2023年8月01日

Donausegler von der Strömung überrascht? Es gibt nix was es nicht gibt. 😎

按讚
bottom of page