top of page
  • Felix

Segeln im Schärengarten

Heute in der Früh hat die Sonne in die Kajüte geschienen. Nach dem Frühstück hatten wir den Anker schnell eingeholt und waren bereit zum Ablegen. Auch heute kam der Wind aus Westen, was für uns großteils Rückenwind bedeutet hat.

Östlich von Kareholm haben dann bald die Schären begonnen. Zwischen den zahlreichen Inseln gab es kaum Wellen, was das Segeln heute sehr angenehm gemacht hat. Es waren heute auch einige andere Segler unterwegs, die das schöne Wetter ausgenutzt haben. Am frühen Nachmittag haben wir nach 10 Meilen Fahrt im Gästehafen in Arkösund angelegt.

Arkösund ist ein netter kleiner Ort mit einer schönen Küste und einem sehr großen Sportboothafen. Ein langer, verwinkelter Steg, der die Gästeanleger mit denen der Anrainer verbindet, lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Was man hier spüren kann ist, dass für die Schweden die Sommerferien schon vorbei sind und der touristische Ort scheint wie ausgestorben.


Auf unserem Rundgang haben wir einen ausgesprochen netten Grillplatz auf einem Granitfelsen direkt am Wasser entdeckt, auf dem wir uns heute unser Abendessen zubereitet haben.


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page