top of page
  • Felix

Sailin' in the rain


Weil heute Rückenwind und wenig Wellen angesagt waren, wollten wir diese perfekten Bedingungen nutzen um wieder eine größere Distanz zurückzulegen. Im Endeffekt haben wir uns für den 32 Meilen von Torekov entfernten Hafen in Glommen entschieden. Nur mit unserer neuen Genua ausgerüstet,

haben wir auf einem Vorwindkurs gute Fahrt gemacht und sind in 7h am Ziel angekommen. Der einzige Haken an der Sache war der Dauerregen. Seit etwa 10 Uhr regnet es, mit einer kurzen Pause zwischen drei und vier. So richtig zum Schütten hat es dann glücklicherweise erst angefangen, als wir schon geschützt im Hafen unter unserer Plane gesessen sind. Weil wir heute einen so großen Sprung vorwärts gemacht haben, haben wir vor, morgen eine Pause einzulegen, zumal der Wetterbericht ähnliche Verhältnisse wie heute vorrausgesagt hat. Viel gibt es in Glommen zwar nicht zu tun, aber es soll laut Revierführer in dem kleinen Fischerreihafen einen rührigen Fischhändler geben, dem wir morgen einen Besuch abstatten werden.



53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page